Aktienhandel der Beginn

So liebe Leser, heute möchte ich Ihnen ein Rechenbeispiel geben wie Sie auch ohne großes Startkapital klein beginnen können.

Nehmen wir an Sie haben kein Startkapital. Sie brauchen aber Geld jeden Monat für die wichtigen aber auch für manch unwichtige Dinge. Nehmen wir weiter an Sie heben mtl. 200,-€ an Bargeld ab. Dann legen Sie immer wenn Sie Geld abheben davon 10% zur Seite, was in diesem Fall 20,-€ wären. Dafür verzichten Sie auf Kleinigkeiten wie den Kaffee nebenbei oder dies und jenes was man unbedacht so kauft. Sie haben also 20,-€ gespart. Dies tun Sie 1 Jahr lang jeden Monat und immer daran denken das Geld ist nicht da, Sie legen es sicher weg.

Nach einem Jahr haben Sie dann 240,-€ an Startkapital für Ihren Aktienhandel.

Die folgende Berechnung nehme ich als Beispiel für die Metro-Aktie zu dem Kurs (11,70€) den ich Ihnen im letzten Beitrag aufgeschrieben habe und zu der Devisenrendite von 5,38%.

Sie kaufen nun für 240,-€ Aktien von Metro was in Stück 20 sind und 6,-€ als Kaufgebühr übrig bleibt. Sie erhalten dafür im ersten Jahr 12,59€ Dividende. Wenn Sie nun dieses Kapital 5 Jahre stehen lassen ohne etwas einzuzahlen oder nachzukaufen, dann haben Sie nach 5 Jahren 296,-€ also 56,-€ Gewinn was zum Startkapital 23% Rendite macht.

  • Start: 234,-€
  • 1.Jahr: 246,-€
  • 2.Jahr: 259,-€
  • 3.Jahr: 271,-€
  • 4.Jahr: 284,-€
  • 5.Jahr: 296,-€

Würden Sie nun 5 Jahre lang jedes Jahr weiter zukaufen indem Sie für Ihre gesparten 240,-€ wieder 20 Aktien kaufen so hätten Sie in 5 Jahren 1200,-€ investiert und würden bei der Beispieldividende von 5,38% 276,-€ Gewinn machen. Und dies nun mit 20,-€ Verzicht jeden Monat. Steuern müssen Sie übrigens keine zahlen da jeder einen Freibetrag von 801,-€ (bei Ledigen) hat.

Sie sehen also an diesem Beispiel, man Muss keine Tausende Euro besitzen um beginnen zu können, aber was man muss ist: „MAN MUSS ES TUN!“

Banner 728x90
Anzeige
Haftungsausschluss: Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen.
Advertisements

Einzahlung auf Handelskonto

Wenn Sie ein Handelskonto eröffnen wie z.b. eToro, dann müssen Sie logischerweise auch Geld zum Handeln einzahlen. Da aber das Konto in US-Dollar geführt wird, unterliegt Ihre Einzahlung einem aktuellen Wechselkurs z.b. von Euro in Dollar. Dabei nimmt sich jeder Anbieter eine gewisse Gebühr dadurch, dass der Wechselkurs etwas niedriger liegt als der aktuelle Kurs.

Besser ist es den folgenden Anbieter TransferWise zu verwenden, denn dieser überweist Geld aus dem Zielland direkt zum aktuellen Kurs ohne Zwischengebühr. Als Beispiel sieht das so aus:

  • sie überweisen Geld an TransferWise 
  • dieser Anbieter überweist das Geld zum offiziellen Kurs an das Handelskonto

Weiterhin können sie dort auch Geld empfangen und wieder an ihr Konto z.b. in Euro zurückerhalten auch wieder zum offiziellen Kurs. Somit sparen sie sich die Wechselkursgebühr und zahlen nur eine kleine Gebühr bei TransferWise für den Zahlungsvorgang.

 

Verteilung der persönlichen Finanzen

Heute möchte ich ihnen kurz aufzeigen wie es nach meiner Ansicht sinnvoll ist, dass eigene „Vermögen“ gesamt zu verteilen. Dies ist meine persönliche Ansicht welche natürlich immer wieder angepasst werden kann und sollte.

Um so viel wie möglich Risiken abzudecken finde ich die folgende Verteilung sinnvoll:

60% Tagesgeld oder ähnliche Anlagen (schneller Zugriff in Notsituationen)
20% Aktienhandel oder ähnliches (gute Gewinne aber mittleres Risiko)
10% Gold oder Silber (Krisensicher bei Währungscrash)
10% Bargeld

Damit deckt man alle Bereiche ab, sowohl die mit niedrigen Zinsen aber sichere Anlage, als auch die mit höheren Gewinnen aber risikoreicheren Anlagen. Der Rest (Gold,Silber,Bargeld) gibt mir eine Restsicherheit in allen Lebenslagen.

Viel Erfolg beim Handeln und verdienen.

Nachtrag am 15.7.2018

Mittlerweile stimmt die o.g. Empfehlung der Verteilung nicht mehr aufgrund der niedrigen Zinsen. Somit würde ich eher folgende Verteilung bevorzugen:

30% Tagesgeld oder ähnliche Anlagen (schneller Zugriff in Notsituationen)
40% Aktienhandel oder ähnliches (gute Gewinne aber mittleres Risiko)
10% Gold oder Silber (Krisensicher bei Währungscrash)
10% Bargeld
10% Sonstiges (Immobilien, Tradingkonto, evtl.extra Bargeld usw.)

 

Haftungsausschluss: Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen.

Ziele und Inhalte

Hallo lieber Blogleser, hier auf diesem Blog möchte ich eng verknüpft mit meiner Facebook-Seite, allen Lesern meine Erfahrungen und Infos zum Thema Devisenhandel, Aktienhandel und allgemein gesagt „Geld verdienen“ niederschreiben.

Immer frei nach dem Startgrundsatz: „Reich wird man nicht durch das was man verdient, sondern durch das was man nicht ausgibt!“

In diesem Sinne freue ich mich auf Ihre Kommentare.